Sie befinden sich auf der Seite "Würfe / Welpenaufzucht"

Informationen zur „Straight ahead-Greyhound-Zucht“

Seit 2003 bin ich Mitglied im Deutschen Windhundzucht- und Rennverband e. V. (DWZRV), der wiederum Mitglied des Verbandes für das Deutsche Hundewesen (VDH) ist und damit zur Fédération Cynologique Internationale (FCI) gehört.

Momo mit ihren Welpen kurz nach der Geburt

Mein Greyhound-Zwinger „Straight ahead“ wurde 2005 national und international geschützt und in das Zuchtbuch des DWZRV eingetragen. Damit unterliege ich als Mitglied und Züchter der Satzung und den diversen Ordnungen des DWZRV. Für mich als Züchter sind insbesondere die Körordnung und die Zuchtordnung zu beachten (siehe Homepage des DWZRV unter der Rubrik „Reglements“). Danach müssen beispielsweise die Zuchthunde einer „Zuchttauglichkeitsprüfung“ (Ankörung) unterzogen werden, und ein Wurf muss erst durch den zuständigen Zuchtwart vor Ort überprüft und abgenommen werden, bevor die Welpen vermittelt werden dürfen.

Neben diesen „verbandsinternen“ Regeln gelten selbstverständlich die „allgemeinen“ Standards bezüglich der Hundehaltung, also die Mindesthaltungsbedingungen und Tierschutzbestimmungen. Diese sind für alle Hundehalter verbindlich und sollten - nein, sie müssen! - eingehalten werden.

Bei „Straight ahead“ ist bislang nur ein Wurf gefallen und zwar im Jahr 2008. Dieser Wurf wurde sorgfältig geplant und bis zur Abgabe der Welpen „rund um die Uhr“ betreut.

Bis heute stehe ich mit den A-Wurf-Besitzern in Kontakt und veröffentliche aktuelle Fotos und Erfolge der Hunde auf meiner Website (siehe erfolgreiche A´s).

Für die Würfe von „Straight ahead“ gilt:

Für meine Hündinnen suche ich die „passenden“ Deckrüden aus. Dabei wird sowohl auf „Schönheit“, als auch auf Leistungsfähigkeit, Gesundheit und Wesensfestigkeit größten Wert gelegt ("Beauty and performance"). Die Verbindung muss in jeder Hinsicht „stimmig sein“.

Alle Straight ahead-Zuchthunde sind komplett medizinisch durchgecheckt, u. a. kardiologisch untersucht (Herzultraschall / Cardiac ultrasound examination) und auf Neuropathie überprüft. Natürlich erfüllen auch die Zuchtpartner diese Anforderungen.

Alle Welpen wachsen in einem Rudel von Greyhounds und Whippets auf, sind in die ganze Familie miteingebunden, werden bestmöglichst geprägt und sozialisiert. Welpen und erwachsene Hunde leben mit den Zweibeinern unter einem Dach; es gibt keine Zwingerhaltung! Den Hunden stehen großzügige Räumlichkeiten und ein eingezäuntes Grundstück zu Verfügung. Alle diese Angaben sind auf den Seiten des A-Wurfs mit zahlreichen Fotos und detaillierten Informationen dokumentiert.

Die Welpen werden in der Regel im Alter von 12 Wochen abgegeben und sind bis zur Abgabe tierärztlich untersucht (examined by a veterinarian), mehrfach entwurmt (dewormed), bereits geimpft (vaccinated) und haben den EU-Heimtierausweis (European Union pet passport). Für jeden Welpen wird vom Zuchtbuchamt des DWZRV eine Ahnentafel (Pedigree) ausgestellt. Für Hunde, die ins Ausland vermittelt werden, wird die sogenannte "Auslandsanerkennung" beim VDH beantragt (Export-Pedigree).

Den Welpen-Käufern stehe ich selbstverständlich auch NACH Abgabe der Hunde mit Rat und Tat zur Seite. Mir liegt sehr viel daran, die Entwicklung der von mir gezüchteten Greys mitzuerleben und die neuen Besitzer in Sachen Windhund umfassend zu unterstützen.

Wenn Sie sich für einen Welpen aus meiner Zucht interessieren, nehmen Sie bitte frühzeitig mit mir Kontakt auf, damit man sich persönlich kennenlernen kann. In diesem Zusammenhang weise ich ganz ausdrücklich darauf hin, dass ich meine Greyhounds NICHT über das "anonyme" Internet verkaufe; meine Website dient lediglich der Information.

Peter Guth
Kleinsteinhausen, Mai 2011

 

zurück Seitenanfang / Startseite

Impressum
- Imprint
Kontakt
- Contact
Home & NEWS Disclaimer Sitemap

ALL RIGHTS ON THIS WEBSITE RESERVED BY "STRAIGHT-AHEAD-GREYHOUNDS.DE"